WoW diese 3 Artikel geben schon ein ziemlich gutes Bild

•Donnerstag 21.01.2010 • Schreibe einen Kommentar

Bush mit Kreuz und InvasionsbildernZuerst liest man das die Evangelikale Rechte in den USA audiobibeln an Haitianer verteilt, dann das ein zulieferer der US Armee seine Zielvorrichtungen mit Biebelzitaten bestückt und dann dass die USA scheibar in Haiti einmarschieren.

Da kommt doch richtig Kreuzzugstimmung auf oder?^^

  1. http://hpd.de/node/8620
  2. http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31938/1.html
  3. http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31929/1.html
Advertisements

Schön zu sehen das nicht nur unsere Politiker bescheuert sind

•Samstag 25.04.2009 • Schreibe einen Kommentar

Ich will zwar auf keinen Fall unsere Führungsidioten in Schutz nehmen, aber es scheint mir so als sie das Land der Freien und Dummen dicht auf.

So hat ein kalifornischer Politiker namen Joe Baca nun gefordert auf alle Videospiele ab 13 Jahren den Warnhinweis:

„WARNING: Excessive exposure to violent video games and other violent media has been linked to aggressive behavior.“

drucken zu lassen. Es ist zwar nicht im Ansatz bewiesen das dem so ist aber Fakten und gesicherte Erkenntnisse spielen ja in Amerika genau so wenig eine Rolle wie bei uns.

Man lasse aber besser gar nicht erst den Eindruck entstehen das wir irgendwie besser dran wären. Schließlich hat man der ESL in Nürnberg und einer anderen LAN in Stuttgart kurz nach dem Amoklauf in Winnenden von städtischer Seite abgesagt.

Es gibt zwar mal wieder keine erwiesenen Zusammenhänge aber wen juckt das schon in der Politik?

450 000 für von Guttenberg

•Mittwoch 22.04.2009 • Schreibe einen Kommentar

Es ist Wahlkampf und unsere lieben Politiker drehen mal wieder unverschämt am Rad der Logik. So behauptet der werte Herr von und zu Guttenberg doch allen ernstes mit dem Stoppschild für Kinderpornographie mindest 300 000 wahrscheinlicher aber bis zu 450 000  Zugriffe verhindern zu können.

Als beleg führt er die vagen 50 000 Zugriffsverhinderungen aus Schweden an. Wie er von dieser Zahl auf die von ihm genannte kommt ist mir allerdings schleierhaft. Ich tippe aber mal auf schlecht geraten.

Hätte der gute Mann nämlich mal nur kurz das allmächtige Internet bemüht wäre er wohl auf in etwa solche Daten gestoßen:

Schweden:

Einwohner:                                                                 9.256.347

Internetanschlüsse:                                                6.020.000

Internetanschlüsse pro 1000 Einwohner:    671,25 => ca. 67 % der Schweden haben Internet.

Deutschland:

Einwohner:                                                                  82.099.232

Internetanschlüsse:                                                 39.000.000

Internetanschlüsse pro 1000 Einwohner:     473,16 => ca. 47 % der Deutschen haben Internet.

Gehen wir als einfach mal davon aus das Schweden und Deutsche gleich Pädophil sind. Damit sollten wir also eine direkte Korrelation zwischen Internetanschlüssen und Zugriffsversuchen auf Seiten mit kinderpornographischem Inhalt haben.

Es sollten also, da wir in Deutschland ca. 6 mal so viele Internetanschlüsse wie in Schweden haben auch ca. 6 mal so viele Zugriffsversuche erfolgen.

Wir bekommen also im besten Fall 300.000 Zugriffsversuche. Solange wir natürlich nicht unterstellen wollen das die Deutschen mehr Kinderpornographie konsumieren als Schweden.

Allerdings gibt es noch ein weiteres Problem mit diesen Zahlen. Die 50.000 Zugriffsversuche aus Schweden. Diese Zahl entspringt keineswegs einer Studie oder einer statistischen Auswertung von was auch immer. Im schlechtesten Fall ist das ein Zahl die sich irgend eine Schwedische Behörde ausgedacht hat im besten der Hitcounter der schwedischen Stoppschild Seite.

Da die schwedische Regierung genau wie unsere die ganze Sache so ziemlich hinter verschlossenen Türen handhabt weiß man eigentlich so gut wie gar nichts über den Erfolg der Maßnahmen. Sicher die schwedische Regierung ist vom Erfolg überzeugt, aber würden wir uns nicht eher wunder wenn dem nicht so wäre?

Zusätzlich zu den eher vagen Angaben aus Schweden kommt noch hinzu dass das Projekt nicht sonderlich zuverlässig arbeitet. So kann man aus dieser Zahl keineswegs ersehen von wo her die Aufrufe umgeleitet wurden. Schließlich hat man durchaus schon von Fällen gehört in denen wegen einer einzigen betroffenen Subdomain die ganze Domain umgeleitet wurde. Es kann also gut sein das wenn ein populäres Portal betroffen ist gleich mal 20.000 – 30.000 Hits auf die Stoppschildseite kommen.

Zu guter letzt sei noch gesagt, das Guttenberg zwar eingeräumt hat das technisch versierte Nutzer die Sperre umgehen könnten aber dem werten Herren scheint nicht klar zu sein wie einfach das ist. Man muss eine Umgehung schließlich nur ein einzige mal einrichten. In größeren Netzwerken kann das sogar zentral geschehen.

Da man die Umgehung nur einmal einrichten muss kann es also auch ein technisch Versierter für viel andere tun. Und man wird sich wohl nicht der Illusion hingeben die kommerziellen Kinderpornoanbieter würden sowas nicht als keine extra Dienstleistung anbieten.

Nur um noch einmal zu verdeutlichen wie einfach eine Umgehung ist: DNS Zensur umgehen in Windows Vista

__________________________________________________________________________________________

Quellen:

Bevölkerungszahlen: Wikipedia

Internetanschlüsse: http://www.europa.s-cool.org/

Folter bei der CIA

•Dienstag 21.04.2009 • Schreibe einen Kommentar

Das unter der Busch Regierung in Guantanamo, Afghanistan und anderswo reichlich zur Folter gegriffen wurde ist ja eigentlich nichts allzu neues. Trotzdem ist es durchaus erfreulich zu sehen das man das nun auch endlich zugibt.

Allerdings fürchte ich das man die Verantwortlichen wohl nie zur Rechenschaft ziehen wird, schließlich stellen die USA ihr Personal unter besonderen Schutz vor Den Haag. Da die Order dazu auch noch von höchster Ebene also von Busch jr. Persönlich kamen ist es recht unwahrscheinlich das man die Folterer jemals belangen wird, egal was Obama verspricht. Dazu stehen ihm einfach zu viele Patrioten im weg.

Es ist also mal wieder an der Zeit zu sehen das sich wer Macht hat eigentlich alles leisten kann. Genau so wie es scheinbar immernoch absolut vertretbar ist alle Moral über Bord zu werfen solange man nur Befehle hat.

Neue Webpräsenz

•Freitag 17.04.2009 • Schreibe einen Kommentar

Wie einigen wahrscheinlich schon aufgefallen ist war ich in letzter Zeit nicht sonderlich fleißig was meinen Blog anbelangt.

Das liegt vor allem daran das ich mir gerade eine neue Werbepräsenz einrichte. Es gibt zwar noch nicht all zuviel zu sehen aber es kann gut sein das ich demnächst mal meinen Blog nach Joomla migrieren werde.

Schaut also auch mal auf www.seishiroa.de vorbei.

TV Tip: Kommt die Religiöse Wende?

•Dienstag 07.04.2009 • Schreibe einen Kommentar

Es ist mal wieder so weit heute Abend werden sich bei Maischberger mal wieder ein paar Leute zerfetzen.

Das Thema der Sendung ist: „Glauben statt Gier. Kommt die Religiöse Wende?„.

Wenn wir uns die Gästeliste betrachten dann scheint das mal wieder eine übliche besetzung zu sein.

Die Gäste:
Walter Mixa (Augsburger Bischof)
Jürgen Fliege (Pfarrer und TV-Moderator)
Angelika Kallwass (Psychologin und TV-Moderatorin)
Abtprimas Notker Wolf (Benediktinermönch)
Nathanael Liminski (Student, „Generation Benedikt“)

Es ist mal wieder nur eine einzige Atheistin geladen. Ihr gegenüber stehen 4 Religöse in allen Farben und Formen. Man könnte zwar sagen das man nur deshalb so wenig Atheisten einlädt weil sie die besseren Argumente haben, aber irgendwie bezweifel ich das es diese Motiv ist.

Nun aber mal zum Inhalt  des Titels. Wir haben hier mal wieder eine Typische Suggestion die uns weismachen will das Glaube und Gier unvereinbare Gegensätze wären. Zwar würde auch nur ein flüchtiger Blick in ein Geschichtsbuch uns diese Vereinbarkeit zeigen aber das kann man ja modernem Qualitätsjournalimus nicht auch noch aufbürden.

Aber gut über den Inhalt werde ich mich erst nach der Sendung auslassen,  bis dahin also: Nicht verpassen!

Youtube geht den Bach runter

•Mittwoch 01.04.2009 • Schreibe einen Kommentar

Langsam aber sicher kann man Youtube in der Pfeife rauchen.

Zuerst sperrt man den Zugang der JREF (Jame Randi Educational Foundation) und nun wird auch das Angebot von Sony BMG und anderen beschnitten da sich Youtube nicht mit der Gema einigen kann.

Man kann zwar in diesem Fall Youtube selbst wenig vorwerfen aber dennoch wird diese weitere Beschneidung ihres Angebots die Nutzer nicht sonderlich erfreut sein werden.

Vor allem aber werden sich die wenigstens Nutzer die mühe machen diese nur auf DE begrenzte Sperre mit z.B: Tor zu umgehen.

Es ist also wieder einmal so weit: Herzlichen Glückwunsch liebe Gema! Du hast es mal wieder geschafft mit überzogenen Forderungen alle zu vergraulen.